Seminar

Grenzüberschreitende Abfallverbringung

Termin
09.06.2016
10:00 Uhr bis 16:30 Uhr

Referent
RA Dr. Anno Oexle
Köhler & Klett Rechtsanwälte

Veranstaltungsort
Stadthotel am Römerturm
St.-Apern-Str. 32
50667 Köln

Teilnahmegebühr
Frühbucherpreise bis 26.05.2016
235 € für Mitglieder des BDE/VBS
285 € für Nichtmitglieder

weitere Termine
Am 06.12.2016 in Berlin

Reguläre Preise ab 27.05.2016
285 € für Mitglieder des BDE/VBS
335 € für Nichtmitglieder

Mit der sehr umfangreichen Abfallverbringungsverordnung, mit ihren umfassenden Regelungen für den Import und Export von Abfällen, sollte sich jeder auseinandersetzen, der im grenzüberschreitenden Geschäft tätig ist.

Die Verfahrensvorschriften zur Notifizierung, das Listensystem und die Einwandsgründe gegen die grenzüberschreitende Verbringung sind nur einige Punkte, die absolut praxisrelevant sind.

Unser Seminar wird die wichtigen Änderungen im europäischen und nationalen Abfallverbringungsrecht vorstellen und die Auswirkungen für Abfallerzeuger und Abfallentsorger umfassend erörtern.

Es wird erläutert, wie die relevanten Regelungen zu handhaben sind, Notifizierungen vorbereitet und Haftungsfallen erkannt werden.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme und stehen Ihnen für Rückfragen jederzeit gern zur Verfügung!

Programm


10:00   Begrüßung

10:15   Einführung in die Strukturen des Verbringungsrechts

11:00   Kaffeepause

11:15   Aktuelle Entwicklungen des Verbringungsrechts

•    EU-Änderungsverordnung 2014
•    EU-Richtlinie 2012/19
•    Vollzugshilfe der Anlaufstellen (Entwurf)
•    Aktuelle Rechtsprechung

12:30   Mittagspause

13:30   Verbringung notifizierungspflichtiger Abfälle

•    Ablauf des Notifizierungsverfahrens
•    Einwendungsgründe
•    Praxistipps

14:30   Kaffeepause

14:45   Verbringung nicht notifizierungspflichtiger Abfälle (Grüne Liste)

•    Dokument nach Anhang VII (insbesondere Person des Veranlassers,
      Schutz von Geschäftsgeheimnissen und „Sitztheorie“)
•    Grüner Vertrag
•    Praxistipps

15:45   Rechtsfolgen illegaler und nicht wie vorgesehen abgeschlossener Verbringungen

16:00    Kriminalisierung des Verbringungsrechts

16:30   Ende der Veranstaltung