Seminar

Presse- und Äußerungsrechtliches Notfallmanagement
Unternehmenskommunikation für den Ernstfall

Termin
26.10.2017
10:00 Uhr bis 16:30 Uhr


Referentin
Jennifer Hort-Boutouil, LL.M. Eur.
Fachanwältin für Gewerblichen Rechtsschutz
LOGIN Partners

Veranstaltungsort
Stadthotel am Römerturm
St. Apern-Str. 32
50667 Köln

Teilnahmegebühr
Frühbucherpreis bis 05.10.2017
295 € für Mitglieder des BDE/VBS
335 € für Nichtmitglieder

weitere Termine
in Vorbereitung
Regulärer Preis ab 06.10.2017
315 € für Mitglieder des BDE/VBS
365 € für Nichtmitglieder

Ein Brand auf dem Betriebsgelände, ein Unfall mit Personenschaden: Schadensereignisse, die ein regionales, überregionales und/oder mediales Interesse auf sich ziehen, sind eine Herausforderung für die Kommunikation des betroffenen Unternehmens. In diesem Zusammenhang stellt sich auch die Frage nach den rechtlichen Rahmenbedingen von öffentlichen Äußerungen.

Denn Krisenmanagement ist nur dann insgesamt erfolgreich, wenn im Notfall nicht nur der Reputationsverlust, sondern auch ein juristisches Nachspiel durch richtiges Kommunikationsverhalten verhindert werden kann.

Hierfür lässt sich vorsorgen. Zum einen durch klare Guidelines der öffentlichen Kommunikation im Krisenfall, aber auch durch unternehmensinterne Vereinbarungen zum Umgang mit Social Media und Presse, sowie die Schaffung von Problembewusstsein bei den eigenen Mitarbeitern.
Dieses Seminar verschafft einen Überblick über den presse- und äußerungsrechtlichen Rahmen öffentlicher Kommunikation im Krisenfall. Es schärft das Problembewusstsein für den Ernstfall genauso, wie es praktische Guidelines für denselben an die Hand gibt.

Darüber hinaus erhalten Sie ausreichend Möglichkeiten, Ihre  individuellen Fragen mit der Referentin und den anderen Teilnehmern zu diskutieren und sich aus der Praxis auszutauschen.

Für die Veranstaltung konnten wir Frau Rechtsanwältin Jennifer Hort-Boutouil als Referentin gewinnen. Sie ist Fachanwältin für gewerblichen Rechtsschutz und Gründungspartnerin der Kanzlei LOGIN Partners.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme und stehen Ihnen für Rückfragen jederzeit gern zur Verfügung!

Programm


10:00   Begrüßung

10:05   Ein presse- und äußerungsrechtlicher Notfall: Was ist das?

•    Erarbeiten einer gemeinsamen Definition
•    Bildung eines gemeinsamen Beispiels für die Dauer des Seminars

10:45   Das Unternehmen als „offizieller“ Kommunikator:
                Wem gegenüber ist das Unternehmen zur Kommunikation verpflichtet?

•    Öffentlichkeit/Anwohner, Mitarbeiter, Presse
•    Polizei- und andere Ermittlungsbehörden
•    Verhalten bei Durchsuchung und Beschlagnahme
•    Verhalten bei Vernehmungen und informellen Befragungen

11:30   Kaffeepause

11:45   Grenzen öffentlicher Kommunikation

•    Persönlichkeitsrechte
•    Datenschutz
•    Haftungsrelevante Aspekte

12:30   Mittagspause

13:15   Angestellte in „privater“ Kommunikation:
                Arbeitsrechtliches Regelungsbedürfnis und Möglichkeiten zum Umgang mit

•    Presse
•    Polizei- und anderen Ermittlungsbehörden
•    Familie, Freunden und Bekannten
•    Social-Media
      •    Öffentliche Äußerungen bei Facebook, Twitter, Instagram & Co.
      •    Private Äußerungen in der WhatsApp-Gruppe

14:00   Presse- und Äußerungsrechtlicher Angriff und Verteidigung:
                Reputationsschutz für Unternehmen und Mitarbeiter

•    Rechtliche Grundlagen
•    Zivilrechtliche Ansprüche in Form von
      •    Unterlassung, Gegendarstellung, Widerruf und Schadensersatz
      •    Verteidigung gegen Ansprüche Dritter

14:45   Kaffeepause

15:00   Guidelines für

•    die Erstellung und Umsetzung eines Krisenkommunikationsplanes
•    die Erarbeitung von lagebezogenen Pressemeldungen
•    die Beantwortung von schriftlichen und telefonischen Medienanfragen
•    Zusatzvereinbarungen zu Arbeitsverträgen

15:45    Fragen, Diskussion und Abschlussgespräch

16:30   Ende der Veranstaltung