Seminar

Datenschutz-Grundverordnung
Überblick und wesentliche Änderungen für die Recycling- und Entsorgungswirtschaft

Termin
09.05.2017
10:00 Uhr bis 16:30 Uhr


Referent
Sascha Kremer,
Fachanwalt für IT-Recht,
LOGIN Partners Rechtsanwälte

Veranstaltungsort
Stadthotel am Römerturm
St.-Apern-Str. 32
50667 Köln

Teilnahmegebühr

Frühbucherpreise bis 17.04.2017
285 € für Mitglieder des BDE/VBS
335 € für Nichtmitglieder


weitere Termine
in Planung

Regulärer Preis ab 18.04.2017
315 € für Mitglieder des BDE/VBS
385 € für Nichtmitglieder

Am 25.5.2016 ist die Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) in Kraft getreten und ab dem 25.5.2018 verbindlich von allen Verantwortlichen und Auftragsverarbeitern in der gesamten EU anzuwenden. Eine Übergangsfrist vom alten auf das neue Datenschutzrecht ist nicht vorgesehen.

Ziel der DS-GVO ist es, den bislang durch die Mitgliedstaaten sehr unterschiedlich ausgestalteten Datenschutz europaweit zu vereinheitlichen und rechtlich verbindliche Standards zu schaffen. Dabei erweitert die DS-GVO nicht nur bekannte Elemente deutlich (Rechte der betroffenen Personen, Informationspflichten bei Datenschutzverletzungen), sondern führt auch neue Dinge ein (z.B. Datenschutz-Folgeabschätzung, Data Protection by Design und by Default). Zugleich wird der Sanktionsrahmen bei Zuwiderhandlungen zukünftig auf bis zu 20 Millionen EUR oder 4% des weltweiten Vorjahresumsatzes auch bei geringfügigen Verstößen erweitert. 

Im Seminar werden die wesentlichen Änderungen in der Datenschutz-Grundverordnung verständlich mit ihren Folgen für die Unternehmenspraxis dargestellt. Neben den rechtlichen Aspekten wird im Seminar insbesondere auf die bis zum Mai 2018 zu treffenden Maßnahmen eingegangen und beispielhaft eine Umsetzungsplanung vorgestellt.

Wir freuen uns als Referenten Herrn Sascha Kremer, Fachanwalt für IT-Recht und Partner der Sozietät LOGIN Partners Rechtsanwälte in Pulheim, gewonnen zu haben. Er ist als externer Datenschutzbeauftragter (zertifiziert, TÜV Rheinland) und Datenschutzauditor tätig und gilt als einer „der führenden Experten im Datenschutzrecht“ (Nomos Handbuch Kanzleien in Deutschland 2014). Gemeinsam mit zwei Kollegen hat er das im Juli 2016 erschienene Buch „Das neue Datenschutzrecht in der betrieblichen Praxis“ herausgegeben, das mit vielen Hinweisen und Beispielen die DS-GVO verständlich erläutert.

Das Seminar eignet sich zur Aktualisierung der Fachkunde für betriebliche Datenschutzbeauftragte gem. § 4f Abs. 3 Bundesdatenschutzgesetz in Unternehmen der Abfall, Entsorgungs- und Recyclingbranche. Alle Teilnehmer erhalten nach erfolgreicher Teilnahme die BDE-Teilnahmebescheinigung zum Nachweis ihrer Weiterbildung.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme und stehen Ihnen für Rückfragen jederzeit gern zur Verfügung!

Programm


10:00   Begrüßung und Vorstellungsrunde

10:15   Einführung und Grundlagen DS-GVO

•    Begrifflichkeiten der DS-GVO und Anwendungsbereich
•    DS-GVO und nationale Öffnungsklauseln
•    Erlaubnistatsbestände, Einwilligung und Direktwerbung

10:45   Rechtmäßiger Umgang mit Beschäftigtendaten

•    Informationapflichten und Rechte der betroffenen Personen
•    Datenschutzbeauftragter nach der DS-GVO
•    Zusammenarbeit mit Aufsichtsbehörden

11:45   Kaffeepause

12:00  Technischer Datenschutz, Auftragsdatenverarbeitung

•     Technischer Datenschutz
•     Datenschutz- Folgenabschätzung
•     Auftragsverarbeitung und Auslagerungen

13:00   Mittagspause

13:45   Praxisfälle: Videoüberwachung und (private) ITK-Nutzung

•    Zertifizierungen, Verhaltensregeln und Datenschtzkonformität
•    Internationale Datentransfers, EU-US Privacy Shield

14:00   Datenschutz und Betriebsrat

•     Betriebsrat als Ersatz-Datenschutzbeauftragter
•     Betriebsvereinbarungen als Erlaubnistatbestand
•     Mitbestimmungsrechte des Betriebsrats, insb. bei technischen
      Einrichtungen
•     Nutzung von HR-Systemen zu Personalverwaltung, Zeiterfassung und
      Performance-Management

15:00   Kaffeepause

15:15   Haftung, Sanktionen und Umsetzungsplanung

•     Informationsplichten bei Datenschutzverletzungen
•     Haftung, Sanktionen, Rechtsbefehle
•     Vorschlag: Umsetzungsplanung vom BDSG zru DS-GVO
•     Fragen der Teilnehmer

16:15    Zusammenfassung

             •     Zusammenfassung und Abschlussgespräch
             •     Ausgabe der Teilnahmebescheinigung

16:30   Ende der Veranstaltung