Mit dem Inkrafttreten der novellierten GefStoffV - Gefahrstoffverordnung am 5. April 2017 wurde das europäische Gemeinschaftsrecht, insbesondere die CLP-Verordnung, vollständig umgesetzt. Die Änderungen der GefStoffV umfassen im Wesentlichen eine 1:1-Anpassung der Begriffe und Definitionen (z.B. für Gefahrenklassen und -kategorien) an die EU- Normen.  Die Eigenverantwortung des Firmeninhabers bzw. des Geschäftsführers bleibt nach wie vor bestehen.

Zur Erfüllung bestimmter Aufgaben im Rahmen des Gefahrstoffrechts ist Fachkunde erforderlich. Eine dieser Aufgaben ist die fachkundige Erstellung der Gefährdungsbeurteilung durch den Arbeitgeber. Ist der Arbeitgeber nicht selbst fachkundig, dann muss er sich fachkundig beraten lassen.

Die Fachkunde umfasst dabei im Wesentlichen folgende Komponenten:

  • eine geeignete Berufsausbildung oder eine entsprechende Berufserfahrung oder eine zeitnah ausgeübte entsprechende berufliche Tätigkeit

    und

  • Kompetenz im Arbeitsschutz, die Kenntnisse und Fähigkeiten umfasst.

Die Durchführung der Gefährdungsbeurteilung verlangt mindestens Kenntnisse...

  • zu den für die Beurteilung notwendigen Informationsquellen nach TRGS 400,
  • zu den verwendeten Gefahrstoffen und ihren gefährlichen Eigenschaften,
  • zu den mit den Gefahrstoffen im Unternehmen durchgeführten Tätigkeiten,
  • zum Vorgehen bei der Beurteilung gesundheitlicher (inhalativ, dermal, oral) und physikalisch-chemischer Gefährdungen,
  • zur Substitution gemäß TRGS 600,
  • zu technischen, organisatorischen und personenbezogenen Schutzmaßnahmen,
  • zur Kontrolle der Wirksamkeit von Schutzmaßnahmen und
  • zur Dokumentation der Gefährdungsbeurteilung.
Die Kenntnisse können durch Teilnahme an dieser Fortbildungsmaßnahme erworben werden.

Der Gefahrstoffbeauftragte berät im Unternehmen die Geschäftsführung, die Fachabteilungen sowie die Mitarbeiter in allen Fragen und Themen, die für den Umgang mit Gefahrstoffen bedeutsam sind. Dies betrifft auch die Zusammenarbeit mit anderen Unternehmen.

Er sollte eine enge Kooperation mit der Sicherheitsfachkraft bzw. dem Sicherheitsbeauftragten sowie den Umweltschutzbeauftragten pflegen und kann als Schnittstelle zu den Behörden und dem Versicherer fungieren.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme an unserer Schulung und stehen Ihnen für Rückfragen jederzeit gern zur Verfügung!

Fachkunde Gefahrstoffbeauftragter
TermineFachkunde Gefahrstoffbeauftragter

DatumUhrzeitOrtBDE/VBS
Mitglieder
Nicht-
Mitglieder
13. - 14.12.2017 1. Tag: 10:00 - 17:15
2. Tag: 09:00 - 16:15
Ludwigsburg 485 € 590 €
Weitere Termine und Orte möglich - bitte sprechen Sie uns an.

Fachkunde Gefahrstoffbeauftragter
Inhalte und Themen der SchulungFachkunde Gefahrstoffbeauftragter

Die GefStoffV - Gefahrstoffverordnung

Was sind Gefahrstoffe gem. GefStoffV?

Die Einstufung und Kennzeichnung von Gefahrstoffen und Zubereitungen, Ermittlungs- und Beurteilungspflichten nach Gefahrstoffverordnung sowie Schutzpflichten / Arbeitsschutz.

Informationsbeschaffung §§ 7 bis 12.

Die Anwendbarkeit des Gefahrstoffrechts auf Abfälle.

Funktion und Aufgaben Gefahrstoffbeauftragte

Gefahrstoffinformation, Gefährdungsbeurteilung, Schutzmaßnahmen
und organisatorische Maßnahmen.

Übung:
Einstufung und Beurteilung eines Gefahrstoffs anhand einer Analyse.

Technische Regeln für Gefahrstoffe - TRGS.

Rangfolge der Schutzmaßnahmen zum Arbeitsschutz.

Grenzwerte von Gefahrstoffen laut GefStoffV - Gefahrstoffverordnung.

Europäische und nationale Rechtsvorschriften.

Die wichtigsten Änderungen durch das Inkrafttreten der CLP- Verordnung.

Gefahrstoff, Gefahrgut oder gefährlicher Abfall?

Unterscheidung und die jeweiligen Regelwerke zur Einordnung.

Vorgehen bei der Beurteilung unbekannter Stoffe, Zubereitungen und Abfälle.

Übertragungen von Gefahrenbezeichnungen des Gefahrstoffrechts in Gefahrgutklassen.

Regelungen zur Lagerung von Gefahrstoffen.

Immissionsschutzrechtlich relevante Stoffe.

Wassergefährdende Stoffe.

Anlagen - Sicherheit und Explosionsschutz.

Ordnungswidrigkeiten und Straftatbestände.

Übung:
Erstellen einer Betriebsanweisung aus den Informationen des Sicherheitsdatenblattes und Unterweisung der Mitarbeiter im Arbeitsschutz.

Gefahrstoffmanagement in der betrieblichen Praxis

Fachkunde GefahrstoffbeauftragterOrganisatorischesFachkunde Gefahrstoffbeauftragter

  • Nach erfolgter Anmeldung erhalten Sie eine Benachrichtigung an die angegebene Kontakt-Email-Adresse.

  • Bitte buchen Sie Ihre Reise oder Hotel erst, wenn Sie von uns die verbindliche Anmeldebestätigung mit allen organisatorischen Details erhalten haben.

  • Sollten sich organisatorische Änderungen ergeben, teilen wir Ihnen diese unverzüglich an die angegebene Kontakt-Email-Adresse mit.

  • Den Teilnehmern werden alle Folien digital zur Verfügung gestellt.

  • Im Teilnahmebeitrag enthalten sind das Mittagessen sowie Getränke und Verpflegung während der Veranstaltung.

  • Für alle weiteren Fragen rund um die Veranstaltung stehen wir Ihnen selbstverständlich gern zur Verfügung!

  • Weitere Seminare, Tagungen und Lehrgänge unseres Verbandes zu aktuellen Themen der Recycling-,  Entsorgungs und Abfallwirtschaft finden Sie hier.