Die Novellierung des Gesetzes über das Inverkehrbringen, die Rücknahme und die umweltverträgliche Entsorgung von Elektro- und Elektronikgeräten (ElektroG) hat die gesetzlichen Regelungen zur Rücknahme und Behandlung von Elektro(nik)-Altgeräten erweitert.

Neben der schrittweisen Umstellung der Sammelgruppen und -kategorien ergaben sich vor allem aus der Verpflichtung zur Rücknahme des Handels praktische Umsetzungsfragen. Weitere wichtige Neuerungen betrafen die Beweislastumkehr für den Export von Elektroaltgeräten und der neue Begriff der Erstbehandlung.

Insgesamt werden nun an die Sammlung und Verwertung von Elektroaltgeräten höhere Anforderungen gestellt. Die Beförderung von möglicherweise lithiumhaltigen Altgeräten bleibt problematisch. Änderungen ergaben sich auch bei den Pflichten zur Anzeige, Meldung und Registrierung. Für die Entsorger und ihre Kunden wie Hersteller und Vertreiber, bringt das ElektroG damit zahlreiche Herausforderungen und neue Entwicklungen.

Das Seminar gibt Ihnen einen Überblick über die gesetzlichen Regelungen und ersten Erfahrungen aus der Praxis. Dabei werden die für die Entsorgungswirtschaft besonders kritischen Punkte vertieft. Durch die Veranstaltung führt Sie Rechtsanwalt Dr. Markus W. Pauly. Mit dem besonderen Schwerpunkt seiner anwaltlichen Tätigkeit auf das Elektro- und Elektronikaltgeräterecht, steht er Ihnen als kompetenter Ratgeber und Experte auch für individuelle Fragen zum Thema zur Verfügung.

Für freuen uns auf Ihre Teilnahme an unserer Weiterbildung zum Elektronikgerätegesetz und stehen Ihnen für Rückfragen jederzeit gern zur Verfügung!

ElektroG 2018
TerminElektroG 2018

DatumUhrzeitOrtBDE/VBS
Mitglieder
Nicht-
Mitglieder
07.03.2018 08:30 - 14:00 Berlin 285 € 335 €

ElektroG 2018SeminarprogrammElektroG 2018

Wesentliche Inhalte des ElektroG 2018 im Überblick

Der Anwendungsbereich des ElektroG.

Verpflichtete im Zusammenhang mit Inverkehrbringung, der Rücknahme und  umweltverträglichen Entsorgung.

Die 6 Sammelgruppen (SG) und Sammelquoten (gem. WEEE II) von Elektrogeräten.

Zuständigkeiten und Abgrenzung zur Verordnung zur Beschränkung der Verwendung gefährlicher Stoffe in Elektro- und Elektronikgeräten - ElektroStoffV.

Überlassungspflichten für Elektroaltgeräte

Zugriffsrechte von privaten Entsorgern auf Elektro-Altgeräte.

Export von gebrauchten Elektrogeräten ins Ausland

Beweislastumkehr und Anforderungen nach Anlage 6 zu § 23 Abs. 1 ElektroG - Mindestanforderungen an Verbringung / Export von gebrauchten Elektro- und Elektronikgeräten, bei denen es sich möglicherweise um Altgeräte handelt.

Behandlungs- und Verwertungspflichten

Vorbereitung zur Wiederverwendung und Recycling.

Die selektive Behandlung von Werkstoffen und Bauteilen.

Technische Anforderungen an Standorte für die Lagerung und Behandlung, Zertifizierung und Verwertungsquoten.

Annahme und Verladung der Sammelgruppen 1-6 in den Container an den Annahmestellen

Abholkoordination, Sammelgruppen, Standardtransporteinheiten, "geeignete" Behältnisse und Informationen zur Vollmeldung.

ElektroG 2018OrganisatorischesElektroG 2018

  • Nach erfolgter Anmeldung erhalten Sie eine Benachrichtigung an die angegebene Kontakt-Email-Adresse.

  • Bitte buchen Sie Ihre Reise oder Hotel erst, wenn Sie von uns die verbindliche Anmeldebestätigung mit allen organisatorischen Details erhalten haben.

  • Sollten sich organisatorische Änderungen ergeben, teilen wir Ihnen diese unverzüglich an die angegebene Kontakt-Email-Adresse mit.

  • Den Teilnehmern werden alle Folien digital als PDF zur Verfügung gestellt.

  • Im Teilnahmebeitrag enthalten ist das Mittagessen sowie Getränke und Verpflegung während der Veranstaltung.

  • Alle Weiterbildungen, Seminare und Lehrgänge für die Entsorgungs- und Abfallwirtschaft finden Sie hier.